Emos in der Chatwelt

Chat-Verzeichnis http://goo.gl/vQpGVh Diese Website wird seit Jahren regelmaessig aktualisiert. Über 100 Chats sind hier uebersichtlich aufgelistet

Emos auch Emoticons genannt, sind inzwischen in der Chatwelt weit verbreitet. Die Meinungen ueber die Emos gehen allerdings weit auseinander.
Ein erst in letzter Zeit aufgekommener Begriff ist das Wort Chatsymbole. Dabei hat die Entstehungsgeschichte der Smilies keinerlei Zusammenhaenge mit dem Chatten. Den Grundstein der heutzutage in Chats meist animierten Emoticons, legte im Dezember 1963 der Werbegrafiker Harvey Ball, der den ersten Smilie zeichnete.
Beim Chatten fehlt eine wichtige Komponente, das Sehen des Gegenuebers und damit das Sehen des emotionalen Effektes ueber das Geschriebene. Anfaenglich drueckten Chatter ihre Emotionen ueber Tastenkuerzel aus. Bald folgten in einigen Chats nicht animierte Smilies. Zwischenzeitlich sind die meisten Emos animiert. Da im Inet eine unueberschaubare Menge dieser Emos zur kostenlosen Benutzung angeboten werden, setzte eine regelrechte Emoflut ein.
Ein gut gezeichnetes Emo kann sicherlich oft mehr ausdruecken, als gut formulierte Worte. Das waere das Pro.
Aber, … Chatten bedeutet schriftliche Kommunikation. UEbermaeßiger Gebrauch, insbesonders großer Emos, fuehrt oft in Chats zu Reibereien zwischen den Usern.
Allerdings koennen zu haeufig eingesetzte Emos die Gespraeche anderer stoeren.
Das waere das Kontra.
In dieser Situation muss die Vernunft beider Seiten einsetzen. Zum Beispiel gibt es in fast allen Chats die Ignofunktion. Aber auch die Emofanatiker sollten emofreie Pausen einlegen und ihr Gespraech ueber Worte fuehren.
Meine persoenliche Meinung, maßvoll und passend eingesetzt koennen Emos ein Chatgespraech bereichern.